Schule - pimatron_120830

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schule

Weiteres
Bienen in der Schule / Biembach, Frühling 2017

 
Als mich Frau Jampen anfragte ob ich Bienen für das Projekt «Bienen in der Schule» für Ihre vierte und fünfe Klasse in Biembach organisieren könnte, hatte ich noch keine Vorstellung was genau sie meinte.
 
Nach kurzer Suche auf der VDRB Homepage war dann alles klar. Dort fand ich auch eine gute Sammlung von Infos für Schulprojekte im Zusammenhang mit Bienen.
 
Na ja, so richtig begeistert war ich trotzdem noch nicht. Zusätzlicher Aufwand mit Bienen im Mai und überhaupt, wer hat denn schon überzählige Völker/Königinnen zu dieser Jahreszeit?
 
Ein Imkerkollege gab mir den Rat doch einfach einen Brutableger zu verwenden. Dies stellte sich als gute Idee heraus, da die Bienen schlussendlich über einen Monat in diesem Schaukasten verbrachten. An einem Mittwochmorgen brachte ich die Bienen dann zu den Schülern ins Schulzimmer. Da ich nicht wusste ob die Kinder überhaupt schon irgendeine Ahnung von Bienen hatten, wollte ich mir ein paar Minuten Zeit nehmen, ihnen einige grundlegende Informationen über ihre neuen Zimmernachbarn zu geben. Meine Bedenken waren aber unbegründet. Diese Klasse war so etwas von informiert und überaus motiviert noch mehr zu erfahren. Eine ganze Stunde durfte ich Frage um Frage beantworten und immer noch wurden zahlreiche Hände in die Höhe gestreckt.
 
In der Zeit als die Bienen in der Schule waren hatte ich nicht viel damit zu tun. Offene Fragen von der Lehrerin und den Schülern konnten via Mail oder WhatsApp geklärt werden. Zwischendurch hatte ich dann noch ein Schwärmli einzufangen.
 
Am Tag vor dem Rücktransport der Bienen durfte ich noch einmal eine Lektion lang Fragen der Kinder beantworten.
 
Rückblickend war es ein wunderschönes Erlebnis. Ich kann nur jedermann empfehlen bei Gelegenheit auch einmal bei einem solchen Projekt mitzuhelfen.
 
Ich möchte mich bei Frau Jampen und Ihrer Klasse bedanken, bei Ruedi Ritter für den Tipp mit dem weisellosen Volk, dem Schulhaus Abwart für den perfekten Umbau des Fensters und bei der Schulbusfahrerin möchte ich mich entschuldigen, weil sie zwei Mal am Mittag so lange auf die Kinder warten musste!
 
 

Nachfolgend Ausschnitte aus Aufsätzen der Klasse. Diese können unten auch gleich nachgelesen werden.
 
«Wir konnten uns nicht vorstellen, Bienen in der Schule zu haben»
 
«Wir suchten jeden Tag die Königin»
 
«Er schrie: die Bienen schwärmen!»
 
«Wir mussten sie auch mit Zuckerwasser füttern»
 
«Am Anfang hatten die Bienen noch keine Königin»
 
«Der Imker fing die Bienen um 5 Uhr morgens ein»
 
«Das war schön und aufregend!»
 
«Er hat gesagt: Ihr müsst gut zu den Bienen schauen!»
 
«Nun war nicht mehr so ein Gewimmel im Kasten»
 
«An einem schönen Morgen sahen meine Klasse und ich, dass wir Bienen im Klassenzimmer hatten»
 
«Er beantwortete ungefähr 60 Fragen»
 
«Am Montag waren sehr viele tote Bienen im Kasten»
 
«Doch dann der Schock! Sie schwärmten aus!»
 
«Wir waren sehr aufgeregt. Unsere Lehrerin versuchte uns zu beruhigen»
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü